qx-header-leadership-karriere

Malte Zeeck

malte zeeck

QX: Anfang letzen Jahres hast Du zusammen mit Christian Leifeld & Philipp von Plato InterNations "The first international network for expatriates and global minds" gegründet. Wie seid ihr auf diese Idee gekommen?

Malte: Wir haben alle drei viel Zeit im Ausland verbracht, ob im Studium oder bei der Arbeit. Jedesmal sammelten wir ähnliche Erfahrungen: immer wieder musste man sich mühsam ein internationales Netzwerk aufbauen und wichtige Informationen „zusammengooglen“. Diese Erfahrungen haben uns zu der Idee von InterNations gebracht. InterNations ist ein weltweites Online-Netzwerk und richtet sich exklusiv an Expatriates und “Global Minds”, also Menschen, die im Ausland leben oder gelebt haben. Dazu zählen beispielsweise Diplomaten, Mitarbeiter von Unternehmen, Zwischenstaatlichen- oder Nichtregierungsorganisationen, Auslandskorrespondenten und deren Lebenspartner.

Bei InterNations findet man Informationen und kann sich mit Gleichgesinnten aus über 130 Nationen in der neuen Heimat über das Leben vor Ort, in ca. 250 Städten weltweit, austauschen. Mit ein paar Klicks findet man Empfehlungen für einen deutschen Bäcker in Johannesburg oder einen spanisch sprechenden Zahnarzt in Tokio. Daneben bestimmen auch weltpolitische Themen die Diskussionen in den Foren und themenspezifischen Gruppen bei InterNations. Nicht zu vergessen, dass man auf diese Weise seine internationalen Freundschaften einfach pflegen kann.

QX: Wie hat sich bisher die Plattform entwickelt und welche Ziele habt Ihr euch für Internations gesetzt?

Malte: InterNations.org wächst sehr schnell und durch unsere „invitation-only“ policy (man kann nur Mitglied werden, wenn man von einem Mitglied eingeladen wird) haben wir eine Gemeinschaft des Vertrauens aufgebaut. Das ist für unsere Mitglieder – hochrangige Diplomaten, Top-Manager, führende Journalisten – sehr wichtig, wenn es um den Austausch von Empfehlungen und Tips geht. In fünf Jahren kennt jeder Mensch, der ins Ausland geht oder länger dort war, InterNations, die Plattform für internationalen Austausch.

QX: Vor Internations warst Du lange Zeit in der Medienbranche als Angestellter tätig. Was war Deine Motivation den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen?

Malte: Ich bin jemand, der es liebt zu Reisen, andere Kulturen, Orte und Menschen kennen zu lernen. Ich mag es fremde Länder zu durchstreifen und mich dort möglichst tief in die Abenteuer und Besonderheiten des jeweiligen Landes zu stürzen. Die Menschen sind mir dabei stets am wichtigsten und ich freue mich wenn daraus Freundschaften entstehen, die von Dauer sind. Eine große Neugier hat mich über ein BWL-Studium zum Film und schließlich zum Journalismus geführt. In kaum einem anderen Beruf kann man sich in großer Tiefe mit so unterschiedlichen Themen und Personen beschäftigen.

Der Reiz, mit guten Freunden eine eigene Organisation aufzubauen hat mich schon während des Studiums immer wieder angespornt. Ich kann gut mit den Menschen, versuche diese wo es geht zusammen zu führen und freue mich, wenn daraus neue Freundschaften entstehen. Heute baue ich zusammen mit zwei guten Freunden, Christian Leifeld und Philipp von Plato, InterNations.org, ein Netzwerk für international interessierte Menschen auf.

QX: Was ist deine Vanity?

Malte:
Als „global mind“ geniesse ich es durch die Welt zu reisen um möglichst viele unserer Mitglieder persönlich kennen zu lernen.