qx-header-leadership-karriere

Christian Busch

christian busch

QX: Seit Anfang des Jahres bist Du bei Takkle.com, der größten High School Sports Online-Community in der Geschäftsleitung für die Bereiche Marketing, Content und Customer Service zuständig.

Warum hast Du Dich für diese Firma entschieden und was sind Deine genauen Aufgaben in diesem Job?

Christian B.: Ich habe mich fuer die Firma entschieden, weil sie in dem spannenden Bereich der Niche Social Networks ist, ein sehr gutes Team und gute Investoren hat. Ausserdem fand ich es spannend, eine Fuehrungsfunktion fuer einen schnell wachsenden Startup in New York zu uebernehmen.

QX: Der Markt der Internet-Communities ist hart umkämpft und täglich kommen neue Netzwerke ins Internet. Wie wird sich Deiner Meinung nach die Welt der Onlinecommunities in den nächsten zehn Jahren verändern und wie bereitet ihr euch darauf vor?

Christian B.: Es wird in Zukunft die primaeren Netzwerke (Facebook, Myspace, Studivz, Hi5, Friendster in Asien etc.) und sekundaere Sites geben. Die sekundaeren werden zunehmend die Community Funktionen der primaeren Nutzen (z.B. Facebook Connect) und sich auf Content, Utilities und teilweise Applikationen konzentrieren. Man koennte sagen, dass die primaeren Netzwerke zu Kommunikationsplattformen, wie frueher das Telefon oder Email, werden.

QX: Obwohl zum Jahrtausendwechsel die Internetblase geplatzt ist, bist Du der Onlinewelt treu geblieben. Woher kommt diese Treue und Faszination?

Christian B.: Das Internet ist ein langfristiger Wachstumsbereich und wird mindestens die naechsten 10 Jahre sehr spannend bleiben. Wie in jeder Wachstumsbranche geht es mal bergab aber dann auch bald wieder bergauf. Und es gibt in wenigen Bereichen so viele Chancen fuer neugierige, junge Leute wie im Internet. In welcher anderen Branche haben schon die aeltesten Manager maximal 15 Jahre Erfahrung?

QX: Wer Dich näher kennt, weiß was sich hinter „Erfolg macht sexy" versteckt. Versteckt sich dahinter auch Dein Vanity bzw. welches ist Deines?

Christian B.: Ich glaube das trifft schon ganz gut zu - und das ist eine der schoensten deutschen Phrasen!